Links

"Die Nation nicht den Extremisten überlassen!"

Die von Helmut Schmidt gegründete Deutsche Nationalstiftung wird Partner der Aktion "Laut gegen Nazis" und der Amadeu Antonio Stiftung

Hamburg, 17. Dezember 2008 - Die von Helmut Schmidt gegründete Deutsche National-stiftung unterstützt als Partner die Kampagne "Laut gegen Nazis" und die Amadeu Antonio Stiftung bei ihrer Arbeit gegen Rechtsextremisten. Das teilte die Stiftung mit.

Dazu der geschäftsführende Vorstand der Nationalstiftung, Dirk Reimers, heute in Hamburg: "Die Mahnung von Helmut Schmidt im Gründungsaufruf unserer Stiftung, die Idee der Nation und die Bestimmung unserer nationalen Identität nicht extremen politischen Kräften zu über-lassen, bleibt aktuell. Gegen Extremisten von links bis rechts sind Demonstrationen und Verbote nicht genug. Sinnvolle Freizeitangebote für Jugendliche sind wichtiger. Staat und Kommunen ermöglichen das nur unzureichend. Deshalb verdienen private Initiativen zur Stärkung der Zivilgesellschaft Unterstützung. Die Kampagne "Laut gegen Nazis" mit ihren Förderern hat z. B. in Pößneck, Wurzen, Oschatz und Verden Jugendlichen zum Aufbau eigener Programme verholfen."

Zu den Förderern zählen z. B. Johannes B. Kerner, Jo Brauner, Jeanette Biedermann, Se-bastian Krumbiegel (Die Prinzen), Extrabreit, Silbermond, Warner Music, Universal, Youtube, Sony, Jung von Matt, der HSV und der FC St. Pauli, die Sportfreunde Stiller, Skoda, BMW Sachsen und die Stadt Halle.

Mehr im Internet: www.lautgegennazis.de


Lynch in Deutschland

Mehr im Internet: www.interviewproject.de


↑  zum Seitenanfang

Aktuell

22.02.2017

Alles Wichtige zum Deutschen Nationalpreis 2016 in einer neuen Dokumentation, zu beziehen über die Geschäftsstelle oder als Download unter Publikationen.


Neu im Senat der Stiftung:
Prof. Dr. Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunst­sammlungen Dresden und Prof. Dr. Bassam Tibi, Politik­wissenschaftler, Senats­mitglied Peer Steinbrück übernimmt das Amt des stellvertretenden Senats­präsidenten.


Im Rahmen eines Kolloquiums werden in diesem Jahr zehn Fritz-Stern-Stipendien am 18.11.16 an der Viadrina Europa-Universität in Frankfurt/Oder übergeben
mehr »


Alles Wichtige über die SchulBrücken in einer neuen Dokumentation, zu beziehen über die Geschäftsstelle oder als Download unter Publikationen.


Die Teilnehmer der Alumni SchulBrücke in Dresden.

Wir freuen uns über neue Mitglieder im Senat der Stiftung: Christian Lindner, Bundes­vor­sitzender der FDP, Jes Albert Möller, Präsident des Landes­verfassungs­gerichts Brandenburg, Olaf Scholz, Erster Bürger­meister der Freien und Hanse­stadt Hamburg und Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG Bergbau, Chemie, Energie.
mehr »


Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Richard Schröder erhält in diesem Jahr den Point-Alpha-Preis für seine Verdienste um die deutsche Einheit.

mehr »


Die SchulBrücke Europa in Heidelberg vom 25.2 - 4.3.2016


Wie viel Nation braucht ein Staat? Dokumentation über die Jahrestagung 2015 mit Impulsvortrag von Bundestags­präsident Norbert Lammert.

Zu bestellen über die Geschäftsstelle der Stiftung


Soest - Das Aldegrever-Gymnasium, seit einigen Jahren Europaschule, baut weiter an europäischen Brücken. Darin ist die Schule einen großen Schritt weitergekommen.
mehr »


Recht und nationale Identität – Der Wettstreit zwischen deutschem und anglo-amerikanischem Recht und der Kampf um die Bilanzierungs­vorschriften nach HGB und IFRS“, Podiumsdiskussion am 17.2 um 19.00 in Hamburg. Einladungen über die Geschäftsstelle.
mehr »


Die Projektwoche der SchulBrücke in Weimar, Eindrücke eines slowakischen Teilnehmers

©Tibor

Neu in den Senat der Stiftung gewählt: Die Intendantin der Rund­funks Berlin Branden­burg (rbb), des "Brücken­senders" zwischen Deutsch­land und Polen, Dagmar Reim, der Präsident des Zentral­rats der Juden in Deutschland, Dr. med. Josef Schuster, der Leiter des Ressorts Außen­politik der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Klaus-Dieter Frankenberger, und der Präsident der Fraunhofer Gesell­schaft, Prof. Dr. Ing. habil. Prof. e.h. Dr. h.c. mult. Reimund Neugebauer.


Unterstützen
               Sie uns!