Deutscher Nationalpreis 2006

Der diesjährige Nationalpreis der Deutschen Nationalstiftung geht an die Herbert-Hoover-Realschule in Berlin-Wedding. Die Preisverleihung fand am 27. Juni um 11.00 Uhr im Französischen Dom zu Berlin statt. Die Lau­datio hielt der Präsident des Deutschen Bundestages, Dr. Norbert Lammert.

An der Herbert-Hoover-Realschule in Berlin - Wedding werden 370 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Sie stammen zu über 90 % nicht aus Deutschland und sprechen acht verschiedene Muttersprachen.

Zur Verbesserung eines gemeinsamen, niemand ausschließenden Schullebens und künftiger Berufsaussichten haben sich Schüler, Eltern und Lehrer nach intensiver Diskussion und ohne behördliches Zutun auf die Schulsprache Deutsch geeinigt. Diese Eigeninitiative der Schule unterstreicht die Bedeutung der Sprache als Integrationsvoraussetzung, ohne die kulturellen Wurzeln der beteiligten Menschen anzutasten.

Das Vorgehen ist weit über Berlins Grenzen hinaus zu einem Beispiel eigener Interessenwahrnehmung im Rahmen einer aktiven Zivilgesellschaft geworden. Die Deutsche Nationalstiftung würdigt diese beispielgebende Leistung mit ihrem diesjährigen Nationalpreis.

"Schüler, Eltern und Lehrer der Herbert-Hoover-Schule haben die Identität stiftende Wirkung der gemeinsamen Sprache erkannt, nicht auf staatliche Regulierungen gewartet und den Begriff der Nation durch ihr pragmatisches Verhalten mit Leben gefüllt und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gehoben", erläuterte der Senatspräsident der Deutschen Nationalstiftung, Ministerpräsident a.D. Professor Dr. Kurt Biedenkopf die Entscheidung.

Pressemitteilung vom 25. Mai 2006: Volltext Kurzfassung

Die Laudatio des Präsident des Deutschen Bundestages, Dr. Norbert Lammert, finden Sie hier.

Eine Dokumentation der Veranstaltung finden Sie in Kürze hier.

Bilder der Veranstaltung

Wenn Sie zu künftigen Nationalpreisverleihungen eingeladen werden wollen, klicken Sie bitte hier.


↑  zum Seitenanfang

Aktuell

14.12.2017

„Gab es beim G20-Gipfel Polizeigewalt? Das will ich hoffen“ Richard Schröder in seinem Vortrag am 21.11. anlässlich einer Podiums­diskussion der Stiftung mit Polizeipräsident Ralf Martin Meyer, Prof. Dr. Stefan Oeter und dem Stellv. Chefredakteur des Hamburger Abendblattes mit einer Einleitung von Dirk Reimers.


Von Richard Schröder: 10 Thesen für ein weltoffenes Deutschland


Jahrestagung am 07.11.17,
19.00 Uhr in Berlin
Thema: Integration von Muslimen: Probleme? Lösungen?
mehr »

Einladungen über die Geschäftsstelle der Stiftung.


Diskussionsveranstaltung in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft zum Thema: „Meine Werte – Deine Werte: Was hält unsere Gesellschaft zusammen?“ am 20.11.17 in Düsseldorf, 17.00 – 19.30 Uhr

Einladung »
Kurzbiografien der Mitwirkenden »


Kooperationsveranstaltung mit der Akademie der Wissenschaften in Hamburg zum Thema: Das Gewaltmonopol des Staates und die „Polizeigewalt“ am 21.11.2017, 19:00 Uhr
mehr »


Neue Gremienmitglieder
Neu in den Vorstand berufen wurden der ehem. Direktor der Europäischen Akademie Berlin, Prof. Dr. Eckart Stratenschulte und der Hamburger Notar Dr. Johannes Beil. ...
mehr »


Die SchulBrücke Europa hat Geburtstag!
Vor 10 Jahren ging die SchulBrücke Europa an den Start

SchulBrücke Europa 2007

Am 14. März feiern die Teilnehmer der Jubiläums-SchulBrücke bei der Robert-Bosch-Stiftung.


Deutscher Nationalpreis 2017 geht an Dr. Rafał Dutkiewicz – Stadt­präsident von Breslau.

Zur Pressemeldung
deutsch » / polnisch »


Die erste LehrerBrücke vom 09.02. bis 12.02.17 in Weimar.

mehr »


Unterstützen
               Sie uns!