Jahrestagung 2008

Im Forum der Deutschen Bank, Berlin, 11. November 2008

Am 11.November 2008 fand die 15. Jahrestagung der Deutschen Nationalstiftung zum Thema »Wie national soll die Wirtschaft in Deutschland sein?« im Forum der Deutschen Bank in Berlin statt.

300 prominente Gäste, darunter Stiftungsgründer Helmut Schmidt und zahlreiche Gremienmitglieder der Deutschen Nationalstiftung, verfolgten eine lebhafte, von Hans-Ulrich Jörges (Stern) moderierte Diskussion zwischen Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (der auch den Einführungsvortrag hielt), Prof. Dr. Kurt Biedenkopf (Senatspräsident der Deutschen Nationalstiftung), dem Unternehmer und "Hapag-Lloyd-Retter" Prof. Klaus-Michael Kühne, dem ebenfalls international agierenden Unternehmer Ian Karan (z.B. Capital Lease) und Prof. Dr. Rolf Eggert, Präsident der Hauptverwaltung Hamburg der Deutschen Bundesbank.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzmarktkrise ging es um Staatsfonds, nationale Interessen bei den Eigentümerstrukturen bestimmter Branchen, den Wert der Langfristigkeit in nationalen und europäischen Bilanzregeln, die hohe Bedeutung der Belegschaften bei globalen Kapitalströmen und um die Bedeutung der Nation im Wirtschaftsleben.