Deutscher Nationalpreis 2019

Festakt in der Französischen Friedrichstadtkirche am 3. September in Berlin

Festakt in der Französischen Friedrichstadtkirche am 3. September in Berlin

In einer Feierstunde mit über 400 Gästen würdigt die Stiftung Frau Anita Lasker Wallfisch, Jahrgang 1925, eine der letzten Überlebenden des Holocausts, als starke Streiterin gegen den Antisemitismus. Seit 1994 nimmt sie immer wieder große Anstrengungen auf sich, um mit Schülern und Jugendlichen in Deutschland über die Gräuel der Nazi-Zeit zu sprechen und sie in Bezug auf den Antisemitismus zu sensibilisieren. Die Laudatio hielt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
JuMu Deutschland gGmbH erhält den Förderpreis, eine Initiative aus Düsseldorf, in der sich Juden, Muslime und Christen gemeinsam gegen Antisemitismus oder gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit einsetzen. Dr. Thomas Mirow, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, übergab den Preis und hielt die Laudatio.

mehr Fotos »
Begrüßung Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler, Senatspräsident der Stiftung »


↑  zum Seitenanfang

Aktuell

29.03.2020

Podiumsdiskussion am 17.03.20 zum Thema Demokratie braucht: Haltung – ein alter Begriff, eine aktuelle Forderung
mehr »
Veranstaltung wurde abgesagt


Neue Geschäftsführung ab Januar 2020 – Dr. Agata Klaus wird neue Geschäfts­führerin der Deutschen Nationalstiftung.
mehr »


Gremien­mitglied Prof. Dr. Susanne Schröter, Leiterin des Forschungs­zentrums Globaler Islam an der Frankfurter Universität, im Interview mit dem Deutschland­funk zum Thema: Politischer Islam in Deutschland


Podiumsdiskussion am 05.11.19 in Weimar zum Thema: „100 Jahre Weimarer Verfassung und die Zukunft der Demokratie“ mit einer Einführung des Historiker Prof. Dr. Heinrich August Winkler


Teilnehmer der SchulBrücke Europa in Heidelberg


Unterstützen
               Sie uns!