Kooperation der Deutschen Nationalstiftung mit der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg

Was die eigene Nation ausmacht, erkennt man am besten durch den Vergleich mit andren Nationen. Das gilt nicht nur für unsere internationalen Jugend­projekte ("Schulbrücke"), sondern für alle Lebens- und Berufsfelder.

In keinem Beruf muss man sich über die eigene Nation klarer sein als im Soldaten­beruf, denn er fordert den Einsatz des eigenen Lebens für die Nation.

Den notwendigen internationalen Vergleich ermöglicht die Führungs­akademie der Bundes­wehr in Hamburg. Seit über 50 Jahren treffen sich hier Offiziere im Rahmen der Generalstabs- und Admiral­stabs­ausbildung aus aller Welt.

Das bildete die Grundlage einer Kooperation zwischen Nationalstiftung und Führungs­akademie. Die Teilnehmer des aktuellen Generalstabs- und Admiral­stabs­lehrgangs nahmen das 20. Jahr des Mauerfalls zum Anlass, sich mit drei Weg­marken deutscher Geschichte (1919 – 1949 – 1989) und dem Begriff der Nation zu befassen.

Den Auftakt bildeten im Mai 2009 Einführungsvorträge von Prof. Dr. Axel Schildt über Grund­satz­fragen der Verfassung und des geschäfts­führenden Vorstands der deutschen Nationalstiftung Dirk Reimers über die Stiftung und die Entwicklung des Nationenbegriffs. Im September befassten sich alle Teilnehmer in einem Work­shop ganztägig mit den einzelnen Weg­marken und mit dem unterschiedlichen Begriff der Nation aus der Sicht der vertretenen Staaten. Den Abschluss bildete am 12 November 2009 ein Symposium mit Kurz­referaten des Lehrgangs­sprechers Major Jan Trobisch, unseres Vorstands­vor­sitzenden Prof. Dr. Richard Schröder, unseres Senats­mitglieds General a.D. Dr. Klaus Naumann und der Historikerin Prof. Dr. Ursula Büttner.Die anschließenden Diskussion moderierte unser geschäfts­führender Vorstand Dirk Reimers.

Die nachstehende Dokumentation von Ausschnitten des Work­shops wurde uns dankenswerter Weise durch das Bundeswehr-Fernsehen bwtv zur Verfügung gestellt.

Film zum Workshop der Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg

Wegmarken deutscher DemokratieKooperation der Deutschen Nationalstiftung mit der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg

"Wegmarken" deutscher Demokratie

Auflösung: 640 x 360 Pixel
Laufzeit: ca. 12 Min., Größe: ca. 96 MB

Um den Film zu öffnen, klicken Sie bitte hier oder auf das Bild!


↑  zum Seitenanfang

Aktuell

20.11.2019

Podiumsdiskussion am 05.11.19 in Weimar zum Thema: „100 Jahre Weimarer Verfassung und die Zukunft der Demokratie“ mit einer Einführung des Historiker Prof. Dr. Heinrich August Winkler


In der ersten Veranstaltung der neuen Reihe „Europas Zukunft im Gespräch“ richtete sich unser Blick nach Polen und wir diskutierten über die europa­politischen Vorstellungen unseres Nachbarlands.
mehr


Förderpreisträger zum Deutschen Nationalpreis 2019 wird die Initiative JuMu Deutschland. Juden, Muslime und Christen erarbeiten gemeinsam Projekte gegen Anti­semitismus und gehen damit an Schulen. Besonders jugendliche Migrantinnen und Migranten sollen erreicht werden.
http://www.jumu-deutschland.de

Der Förderpreis wird im September gemeinsam mit dem Haupt­preis - Preisträgerin ist Anita Lasker Wallfisch - vergeben.
Pressemeldung »


Großes Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Thomas Mirow im Hamburger Abendblatt


Horst Köhler und Peer Steinbrück zur Europawahl in BILD:
Europa in akuter Gefahr!


Hamburger Beiträge zur politischen Bildung aus den Senatssitzungen der Stiftung hier: „100 Jahre Erster Weltkrieg – (Was) Kann man aus der Geschichte lernen?“
mehr


Teilnehmer der SchulBrücke Europa in Heidelberg


Ein wichtiger Tag für die Stiftung - vor 25 Jahren


Staatsrat a.D. Dirk Reimers, Vorstandsbevollmächtigter und Ehrensenator auf NDR Info im Interview zur Geschichte und Aufgaben der Deutschen Nationalstiftung

Quelle: NDR Info, Forum Zeitgeschichte, 21.07.2018


Die SchulBrücke Europa hat Geburtstag!
Vor 10 Jahren ging die SchulBrücke Europa an den Start

SchulBrücke Europa 2007

Am 14. März feiern die Teilnehmer der Jubiläums-SchulBrücke bei der Robert-Bosch-Stiftung.


Unterstützen
               Sie uns!